Steuer-Identifikationsnummer oder Steuer-ID - Was ist das?

Steueridentifikationsnummer oder Steuer-ID, das sind Begriffe, die umgangssprachlich oder oft einfach falsch verwendet werden. Ich werde häufig von Unternehmern gefragt, was gebe ich denn auf meiner Rechnung an, die Steuer-ID?

Steuer-ID ist eigentlich gar kein klassifizierter Begriff. Das heißt Steueridentifikationsnummer und diese bekommt jede natürliche Person hier in Deutschland zur Identifikation, wie es der Name schon sagt.

Steueridentifikationsnummer dient zu Identifikation

Hintergrund ist, dass im Umsatzsteuerbereich aber auch im Bereich des Lohnsteuerjahresausgleichs in den Neunzigerjahren, davor auch, mitunter ein paar schlitzohrige Steuerzahler gedacht haben, wir geben jetzt mal bei verschiedenen Finanzämtern Steuererklärungen ab und holen uns die Steuererstattungen. Der Staat hat dabei natürlich einen riesigen Schaden erlitten und hat sich überlegt, wie man dies verhindern kann. Daraufhin wurde jedem Menschen, der hier in Deutschland geboren wird und hier lebt eine sogenannte Steueridentifikationsnummer zugeteilt. Diese Identifikationsnummer findest du dann beispielsweise auf deiner Lohnsteuerjahresbescheinigung oder auch auf deiner Einkommensteuererklärung bzw. dem Einkommensteuerbescheid wieder. Das ist der Zweck der Steueridentifikationsnummer, sodass letztlich die Finanzverwaltung dich zweifelsfrei identifizieren kann. Diese Steueridentifikationsnummer bleibt dein Leben lang gleich und wird sich nicht ändern.

Die Steuernummer ist nicht gleich der Steuer-Identifikationsnummer!

Anders ist es bei der Steuernummer. Die Steuernummer wird immer vom Finanzamt vergeben. Wenn du jetzt bspw. vom Finanzamt München nach Berlin ziehst, bekommst du in Berlin von dem Finanzamt, welches dort für dich zuständig ist, eine neue Steuernummer. Die Steuernummer ist relevant für deine Steuererklärungen, für die Einkommensteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärung. Diese beweist letztlich, dass du Unternehmer bist bzw. Steuerklärungen abgibst und Steuerzahler bist. Mit dieser Steuernummer kannst du beispielsweise auch zur Metro gehen und sagen, guckt, ich bin Unternehmer, gebt mir bitte eine Metro-Karte. Das ist sozusagen der Nachweis. Die Steuernummer ist diejenige Nummer, die auf den Rechnungen auszuweisen ist, die du schreibst. In §14 des Umsatzsteuergesetzes ist das geregelt.

Behalte den Überblick bei allen Nummern

Ich werde manchmal gefragt, was gebe ich denn da für Rechnungen an, Steuer-ID oder Steuernummer oder Umsatzsteuernummer? Das ist ein ziemliches Durcheinander, muss ich sagen. In §14 Umsatzsteuergesetz steht ganz klar drin, Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer. Die Umsatzsteueridentifikationsnummer hat nichts zu tun mit der Steueridentifikationsnummer. Die Steueridentifikationsnummer identifiziert dich national als Steuerbürger. Die Umsatzsteueridentifikationsnummer, die im Übrigen vom Bundeszentralamt für Steuern vergeben wird, identifiziert dich auf europäischer Ebene als Unternehmer.

Kostenloses Coaching

... für dein erfolgreiches Business!

Schaue mir über die Schulter und ich gebe dir tiefe Einblicke in meine Erfahrungen als Existenzgründerberater. Von der Idee sich selbständig zu machen bis zur Buchführung deines Unternehmens.

Die Schritte der Existenzgründung gebe ich in meinem Webinar 1 zu 1 an dich weiter.